• Startseite

Europäische Kommission - EUROBLOGG.eu - Ihr EU-Infoportal

Exekutivagentur für die Forschung (REA): Bewerben Sie sich als Experte*in für Horizont 2020 Anträge

horizon2020Exekutivagentur für die Forschung (REA): Bewerben Sie sich als Experte*in für Horizont 2020 Anträge

Horizont 2020 ist das Nachfolgeprogramm des 7 Forschungsrahmenprogramms und verfügt über ein Budget von 79 Milliarden € in der laufenden Förderperiode. Gefördert werden Projekte in verschiedensten Bereichen, wie z.B. der
Naturwissenschaften, Sozial- und Geisteswissenschaften, Technologische Entwicklungen, die Geschäftsführung von KMU und Innovationen unterschiedlichster Art. Die europäische Exekutivagentur für die Forschung (REA), die im Auftrag der Europäischen Kommissionarbeitet, sucht Experten und Expertinnen für die Evaluation und Bewertung von Horizont 2020 geförderten Projekten sowie von Horizont 2020 Anträgen.

Mitspracherecht der Kommunen wird gestärkt: Neue EU-Agenda für Städte

StadtbildDurch die Verabschiedung des „Pakts von Amsterdam“ stellt die EU ihre Zusammenarbeit mit den Kommunen neu auf und hält diese in einer neuen Agenda für Städte fest. Im Zentrum dieses Ansatzes stehen strategische Partnerschaften, in deren Rahmen Kooperationen sowohl in verschiedensten Politikbereichen als auch zwischen unterschiedlichen Zuständigkeitsebenen stattfinden sollen.

Maroš Šefčovič, Vizepräsident der Europäischen Kommission und verantwortlich für die Energieunion äußerte sich wie folgt hierzu:

„Städte sind lebendige Laboratorien im Übergang hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. Die Europäische Kommission arbeitet Hand in Hand mit Bürgermeistern und regionalen Behörden, damit sie die guten Beispiele präsentieren können – als Anreiz und Inspirationsquelle für andere, sowohl in als auch außerhalb von Europa.“

Die Europäische Kommissarin Corina Cretu, verantwortlich für Regionalpolitik, ergänzte:

„Die Bedeutung für die EU von Fragen die Städte betreffen zeigt sich darin, dass die Verabschiedung dieser neuen EU-Städteagenda für die Europäische Kommission ein besonderes Anliegen war. Hiermit zeigt die EU, dass urbane Fragen eine höhere Priorität zukünftig genießen und Städte bezogen auf die Politikgestaltung mehr Gehör finden werden.“